•  
     
  •  
  •  
     
     
     
     

Gemeinde Mersch

Start:: Place St Michel in Mersch (Zentrum)

Wegekennzeichnung  autop 1 rieds kleng in eine Richtung

Start:: bei der Kirche  von Schoenfels

Wegekennzeichnung  autop 1 rieds kleng in eine Richtung

Auto pédestres Mersch_4 Auto pédestres Schoenfels_15

Start:: Platz des öffentlichen Waschhauses

Wegekennzeichnung  autop 1 rieds kleng in eine Richtung

Start:: bei der Kirche  von Moesdorf

Wegekennzeichnung  autop 1 rieds kleng in eine Richtung

Sie haben leider nicht genügend Rechte, um dieses Bild zu sehen. Auto pédestres Moesdorf_11
   
  Auto pédestres Pettingen_1


 

Auto pédestres Rollingen

Wegbeschreibung: Nach einer kurzen Strecke querfeldein betritt man den Waldweg,der an den Fels­formationen der 'Kauschelterlayen• und des 'Bussbaach' vorbei führt.Wenn der Pfad den 'Bussbaach' wieder erreicht, nimmt man rechts den Weg, der an diesem Bach entlang verläuft und an der Grotte (mit dem Bildchen), den Ruinen einer Mühle und der Kapelle Notre Dame vorbeiführt. Dann kommt man an der prähistorischen Stätte 'Bourlay• vorbei und gelangt an den Ausgangspunkt in Rollingen zurück.

Sehenswürdigkeiten: ln Rollingen. einem Dorf im Alzettetal, nicht weit von Mersch entfernt, findet jährlich die Wallfahrt zum 'Bildchen' (Pieta-Statuette) und die Anrufung der Hl.Jungfrau Maria (Grotte von Lourdes) statt.
 

Drucken E-Mail

Auto pédestres Moesdorf

Wegbeschreibung: Die Strecke beginnt mit dem Aufstieg zur "Rouschtbaach' und verläuft dann quer durch den Wald, weiter zur Jagdhütte. Man folgt der Straße Beringen-Giabach auf einigen hundert Metern und betritt dann den Waldweg in Richtung Esslingen. Man überquert die Alzette und folgt ihr bis nach Pettingen (Schloß). bevor man zum Ausgangspunkt in Moesdorf zurückkehrt .

Sehenswürdigkeiten: Moesdorf ist ein kleines. am rechten Ufer der Alzette, nicht Weit von Mersch gelegenes Dorf. Sehenswert sind das Pettinger Schloß auf der linken Uferseite und die Pfarrkirche von Moesdorf.
 

Drucken E-Mail

Auto pédestres Mersch

Wegbeschreibung: Der Wanderweg zieht eine hübsche Schleife durch den 'Mierscherwald' und führt zu mehreren bemerkenswerten Stätten: den Felsformationen der 'Mamerlayen' (mit der prähistorischen Höhle 'Hohlay', auch Auto pédestre Schoenfefs). dem Aussichtspunkt 'Priedigstull', den Quellen von 'Hunnebur', den Felsen von 'Wichtelcheslay' (Wichtelfels). Am Unabhängigkeitsdenkmal vorbei, das die Stadt Mersch überragt, kehrt man zum Ausgangspunkt zurück.

Sehenswürdigkeiten: Das bezaubernde Städtchen Mersch (5.500 E.) ist der ungefähre geographische Mittelpunkt des Landes. Die frühere Wasserburg stammt aus dem 12.Jahrhundert und wurde wieder­ holt belagert, so dass ein mehrmaliger Wiederaufbau nötig war. Der Torturm rechts gehört zur ursprünglichen Schlossanlage, das mittelalterlich anmutende Schlosstor stammt aus dem Jahre 1700 und der große Wohnturm wurde 197 in seiner ehemaligen Gestalt (1585) wiederhergestellt. Ferner sind sehenswert: der Michaelsturm (Überreste der alten Kirche), die Römervilla, deren gewaltiges  Wasserbecken erhalten blieb, und die im klassischen Stil erbaute Kirche.
 

Drucken E-Mail

Auto pédestres Beringen

Wegbeschreibung: Man folgt zuerst der Teerstraße längs des 'Bieringerbaach'. Am Eingang des Waldes hat man zwei Möglichkeiten: entweder folgt man dem Hauptweg,der nach rechts auf das Plateau führt, oder man begibt  sich nach links ins Tal am Fuße von Felsformationen . Am Ende der Strecke. auf der Höhe des 'Reiffeshbierg', genießt man eine prächtige Aussicht auf Mersch.Beringen.Moasdorf und Pettingen.

Sehenswürdigkeiten: Die kleine Ortschaft Beringen liegt in der Nähe von Mersch im Tal der Alzette. Die alte Kirche und das alte öffentliche Waschhaus sind restauriert worden.

Drucken E-Mail

Auto pédestres Schendels

Wegbeschreibung:   Zunächst Führt uns der Weg bis zur 'Reiterlei (Ritterfels), wo sich einem ein schöner Blick auf Marienthal und Hollenfels bietet. Dann führt der Weg wieder in den Wald, folgt zuerst dem Eischtal und leitel dann zu den 'Mamerlayen' und der 'Hohlay', von wo aus man zum Ausgangspunkt zurückkehrt.
Sehenswürdigkeiten: Schoenfels ist jn ehemaliger Herrschaftssitz (seit dem 9.Jahrhundert) mit J einem guterhaltenen Burgfried, dem Uberrest einer bereits Ende des 13. Jahrhunderts erwähnten  Burganlage. Der Burgfried wurde wahrscheinlich im 16. Jahrhundert erbaut. Auf der linken Seite der Mamer liegen die 'Mamerlayen', interessante Felsformationen mit Höhlen,von denen die 'Hohlay' die größte ist. Schon zur Römerzeit wurden dort Mühlsteine gebrochen.
 

Drucken E-Mail

Breadcrumbs